Dagmar Wöhrl

Shitstorm gegen Dagmar Wöhrl

Die Nürnberger CSU-Abgeordnete Dagmar Wöhrl ist einiges gewohnt. In den letzten Tagen ging Kritik an ihr aber unter die Gürtellinie. Ein von ihr gepostetes Bild, auf dem sie mit Kopftuch mit der Grünen-Chefin Claudia Roth bei einem Besuch im Iran zu sehen ist, ermunterte diverse Menschen, die beiden als Vaterlandsverräterinnen zu beschimpfen oder dazu aufzurufen, beide Frauen aufzuhängen. "Wenn Menschen mir wünschen, ich solle 'geköpft, massenvergewaltigt oder ausgepeitscht' werden, hat das nichts mehr mit freier Meinungsäußerung zu tun. Hier bewegen wir uns im strafrechtlichen Bereich", so Wöhrl. (Foto: privat)

Spielwarenmesse

Spielwarenmesse läuft

Einzelhändler, Start-Ups und die Größen der Branche: 2700 Aussteller aus mehr als 60 Ländern gastieren seit Mittwoch in Nürnberg, um bei der Spielwarenmesse beliebte Klassiker und ihre vielversprechendsten Neuheiten zu präsentieren. Und davon haben sie einige mitgebracht: Aus den Bereichen Modellbau, Technisches Spielzeug, Plüsch und Co. gibt es knapp eine Million Produkte zu bestaunen. Dass die "International Toy Fair" die weltweit größte Spielwarenmesse ist, überrascht bei diesen Zahlen niemanden mehr. Zugänglich ist sie aber leider nur für Fachbesucher, Pressevertreter und geladene Gäste.

Bäckerei-Kette Entner

Bäckerei-Kette Entner zahlungsunfähig

Die Wendelsteiner Bäckerei Entner, die in der dritten Generation Brötchen bäckt, musste Insolvenz anmelden. Für die 207 Mitarbeiter, die im Backbetrieb und in den 46 Filialen in der Region beschäftigt sind, bedeutet diese Nachricht noch nicht gleich das Aus. Ihre Gehälter werden bis Ende März gezahlt. Außerdem will das Unternehmen, dem die Konkurrenz durch Discounter und Supermärkte zu schaffen gemacht hatte, die nächsten Wochen für eine komplette Neuausrichtung nutzen. (Foto: Eduard Weigert)

Selbstfahrende Autos

Hier werden Sie gefahren

An fahrerlose U-Bahnen haben wir uns gewöhnt. Aber an selbstfahrende Autos auf der Autobahn? Die soll es geben. Auf dem bayerischen Teil der A9 und im Rahmen eines Testprojekts, für das sich diese Woche Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) stark gemacht hat. Losgehen soll es noch in diesem Jahr. Allerdings wurde noch nicht verkündet, wo genau und wann. Laut Autoindustrie könnten Autos, die sich zum Beispiel gegenseitig vor Unfällen warnen können, ab 2020 serienmäßig hergestellt und auf dem Markt angeboten werden. (Foto: PR)

Benzin fuer 6 Cent.

Ungewollter Preissturz

Der Liter "Super-Plus" für sechs Cent? Das gab's am Wochenende an rund 30 Tankstellen in der Region. Die Folge: lange Schlangen, volle Tanks für nur 2,50 Euro und glückliche Autofahrer. Der Preissturz - regulär kostet der Liter 1,28 Euro - war allerdings weder ein Scherz noch der plötzlichen Gutmütigkeit der Mineralölkonzerne zu verdanken, sondern ein technischer Fehler. (Foto: News5/Fechner)

#FindetFynn

Bärenstark

Die dreijährige Maria aus der Nürnberger Nordstadt kann wieder knuddeln, denn Fynn ist zurück. Der verzweifelte Hilferuf "Ich vermisse meinen Teddy", den Marias Mutter am Laternenpfosten aufgehängt hatte, verbreitete sich in den sozialen Netzwerken. Und Fynn hatte Glück: Er wartete die ganze Zeit auf einem Altpapier-Container, wo er am Samstag gefunden und wieder nach Hause gebracht wurde. (Foto: privat)

Opernball

Opernball ist gestrichen

Roter Teppich, Blitzlichter, edle Roben und zwickende Fliegen - alljährlich im Herbst war großes Schaulaufen für den Nürnberger Opernball angesagt. Jetzt ist Schluss mit der Show: Zumindest für 2015 hat sich niemand gefunden, der mit ausreichend Geld aus der Privatschatulle das Promi-Event unterstützen mag. Der schillernde Tanz-Abend, dem Stars wie David Garrett, Barbara Schöneberger oder Roger Cicero die Ehre erwiesen, schrieb seit 2006 rote Zahlen. (Foto: Günter Distler)